Der Pudel

 

Der Pudel ist ein besonderer Hund. Die Pflege ist intensiv und wichtig, dafür haart er nicht, beziehungsweise, das Haar bleibt im Fell und wird rausgebürstet.

Obwohl der Pudel zur Gruppe 9 der FCI (Gesellschafts-und Begleithunde) zugeordnet wurde, ist er ursprünglich auch ein Jagdhund. Ähnlich wie der Labrador wurde auch der Pudel zur Entenjagd im Wasser eingesetzt. Daher stammt ursprünglich auch diese "komische" Frisur, der Continental-Clip. Der Körper soll durch das Fell vor Kälte geschützt werden, die Bommel auf dem Rücken wärmen die Nieren und die Puschel an den Beinen schützen die Gelenke. Der Rest wird kurz gehalten, damit der Hund aus dem Schlick kommt. 

 

Nach unserer Erfahrung ist der Pudel ein besonders treuer und anhänglicher Hund.Seine Intelligenz ist der Wahnsinn. Man wundert sich immer wieder wie weit ein Pudel denken kann. Unsere Frieda zum Beispiel öffnet nicht nur Türen, sie überlegt, wie sie es schafft wieder ins Haus zu kommen und öffnet 4 Türen in Folge, von Garage,Brandschutztür, über Zimmertüren, die nach innen zu öffnen sind.